Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Servus mitnander,
eigentlich habe ich ja Urlaub. Zudem hätte ich auch noch hitzefrei. Aber lasse ich die Bezieher der Vipmail deswegen hängen? Mitnichten! Das sind halt noch die guten, alten Printtugenden: Jeden Tag kommt ein Blatt, selbst wenn nichts passiert ist.

pflichtbewusste Grüße                                                                           Peter Viebig
Kompetenzgerangel
Bei Creußen (Landkreis Bayreuth) ist ein US-Kampfjet abgestürzt. Der Pilot konnte sich retten und auch Munition und Benzin rechtzeitig abwerfen. Da der Jet im Grenzgebiet abstürzte, wussten die Einsatzkräfte zunächst nicht, wer zuständig ist. Die aus Oberfranken oder die aus der Oberpfalz. Das Innenministerium musste schließlich ein Machtwort zugunsten Oberfrankens sprechen. Wobei sich die Oberpfälzer nicht grämen brauchen. Bei der fränkischen Polizei haben sie schon alles unterwandert. Überdies gibt es eh höhere Mächte, vor denen selbst das Innenministerium kuscht
Doch kein richtiger Held?
Claus Kleber war den Tränen nahe, als er über den Erlanger Busfahrer erzählte, der eine Gruppe von Asylbewerbern in seinem Fahrzeug auf Englisch willkommen geheißen hatte. Inzwischen kam heraus, der Busfahrer hat auch die AfD geliked und vertritt Ansichten, die eher dem rechten Lager zuzuordnen sind. Der Mann kann das erklären. Dennoch gilt die alte fränkische Weisheit: Echde Helden sind eher selden.
Wasser wird knapp
Die Hitze hat in Mittelfranken bereits zu sinkenden Grundwasserpegeln geführt. In etlichen Orten wurde die Gartenbewässerung und das Autowaschen mit Trinkwasser untersagt. Laut Wetterbericht ist die Trockenperiode wohl erst einmal vorbei. Für den Hopfen leider zu spät.
Rohre mögen´s nicht extrem
Dort, wo es noch genügend Wasser gibt, zum Beispiel in Bayreuth, da setzt die Hitze  denn Wasserrohren zu. Bisher traten Wasserrohrbrüche bei extremer Kälte auf. Aber dem Wasserrohr, so klären Experten auf, sei es egal, ob es arschkalt oder sauheiß ist. In beiden Fällen knackt es.
Weiter Qualitätsholz aus dem Steigerwald
Wenn in der Politik mal was schnell geht, dann ist das verdächtig. Beim Schutzgebiet Steigerwald muss da nicht lange nach Gründen gesucht werden. Wenn die Entscheidungsträger massive wirtschaftliche Interessen haben, muss halt der popelige Naturschutz hintan stehen.


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

 


Peter Viebig
Marienstraße 9
90402 Nürnberg
Deutschland
vipraum@online.de