Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Servus mitnander,
vergesst die Landesgartenschau: die ist ihr Eintrittsgeld nicht wert. Was zählt, wächst im Hintergrund auf den Hängen. Das hat Goethe schon gewusst.  Also, wenn ihr in Würzburg seid: Kauft statt Gartenschautickets lieber ein paar Flaschen Silvaner.
Immer gern mit Verbrauchertipps bei der Hand, euer:                         Peter Viebig


Der Vorhang zu...
Der NSU-Prozess ist beendet, aber viele Fragen - vor allem auch aus fränkischer Sicht - sind noch offen. Wer hat das Trio in Nürnberg unterstützt? Wer hat die drei Tatorte ausgesucht? Wer hat die Bekenner-DVD im Nürnberger Pressehaus-Briefkasten eingeworfen? Immerhin hat die Nürnberger Zeitung inzwischen klar gestellt (nur Print!), dass der zum Unwort des Jahres gekürte Begriff "Döner-Morde" nicht von ihr, sondern von der inzwischen eingestellten (und sich daher nicht mehr wehren könnenden) Nürnberger Abendzeitung kreiert wurde. 

Pressebegleitetes Saufen
Monatelang wurde die Nürnberger Königstorpassage zu einem Ort des Schreckens hochgeschrieben. Alos musste was zur Besänftigung des zur AfD driftenden Wahlvolkes getan werden. Heraus kam ein "Maßnahmenpaket". Zu dem gehörte auch ein Alkoholverbot. Natürlich - man hätte es sich denken können - führte das lediglich dazu, dass sich die Trinkerszene ein paar Meter verlagerte: auf den Bahnhofsvorplatz und den Willy-Brandt-Platz, wo man sich jetzt unter den Augen der örtlichen Presse die Kante gibt. Das Thema dürfte uns also weiter begleiten.

Wenigstens nichts verschüttet
Das Thema Bier wiederum steht dort schon länger hoch im Kurs. Diesmal wurde aber keines verschüttet und somit trockenen Redakteurskehlen entzogen, weshalb sich der beliebte Begriff "Biertragödie" nicht für die Schlagzeile eignete. Die 600 Bierfässer, die eine professionelle Bande in Hof klaute, waren nämlich leer. Vielleicht wollte sie das Pfand kassieren, welches bei solchen Fässern schon mal 30 Euro betragen kann.

Parameter verschoben?
Viele Piraten verließen schon das sinkende Schiff und heuerten bei anderen Parteien an. Bei den Grünen, bei der SPD, bei der FDP, vereinzelt auch bei der CDU. Dass ein Pirat - noch dazu ein gewählter Stadtratsvertreter - trotz der augenblicklichen Rechtsabbiegemanöver - zur CSU wechselt, ist hingegen schon bemerkenswert. Vielleicht sind bei manchen Piraten nur ein paar Parameter verschoben, vielleicht ist die CSU, zumindest in Nürnberg, aber trotz allem noch attraktiver als der Rest.

Betreutes Trampen
In der fränkischen Pampa soll organisiertes Trampen die Nahverkehrsprobleme lösen. Die Mitfahrbänke, die jetzt auch in Oberfranken aufgestellt werden sollen, kranken aber am Misstrauen der Mitfahrkundschaft. Vielleicht haben die auch jenen, immer wieder gern publizierten Tweet im Kopf: "Tramper sitzt im Auto und fragt den Fahrer: Haben Sie keine Angst, dass da ein Serienmörder bei ihnen einsteigt? Fahrer antwortet: Nein, statistisch gesehen ist es äußerst unwahrscheinlich, dass gleich zwei Serienmörder in einem Auto sitzen. Tramper verstummt."

Hochzeitsfeier eskaliert
Unsere gespaltene Gesellschaft teilt sich in so manches. Zum Beispiel auch in jene, die durch Alkohol sediert, und jene, die durch ihn aggressiv werden. Wenn man erst bei der Hochzeitsfeier merkt, dass die Braut zu letzteren gehört, ist das natürlich blöd. Noch blöder ist es, wenn man - wie jetzt in Ansbach - die Polizei holen muss, weil die alkoholisierte Angetraute gar so arg abhaust.

Welt muss weiter auf Rettung warten
In der Schonunger Bucht bei Schweinfurt hat die Polizei einen an zwei Kreuze gefesselten Mann aus dem Wasser gezogen. Er behauptete, er sei Jesus und müsse die Welt retten. Laut Bericht kam die Polizei jedoch im Verlauf der Ermittlungen darauf, dass der Mann wohl einen Badscher hat und mitnichten der Messias (schreibt man. lieber FT, übrigens mit drei S!) ist. Gut, wenn Weltenretter erst nach fundierter Recherche in die Spinnerecke gesteckt werden.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Frankennews
Peter Viebig
Kreppel 6
96172 Mühlhausen
Deutschland


viebig@online.de
https://vipraum2.de/

Zur ausfürlichen Datenschutzerklärung: https://vipraum2.de/datenschutzerklaerung/