Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Servus mitnander,
unsereins braucht nur auf die Hauswand zu schauen, dann weiß er, dass das ein guter Weinjahrgang wird. Andere hingegen müssen solche oder ähnliche Werbetexte lesen und sich dann auch noch die Frage stellen, ob da nicht doch wieder nur die Kundschaft übers Ohr balbiert werden soll. 
Balbiert euch selber, euer                                                           Peter Viebig


Adressierte Forschung
Die Europäische Brauervereinigung hat einer Erlanger Forschungsgruppe einen mit 60.000 Euro dotierten Preis zuerkannt. Die Forscher hatten herausgefunden, dass Bier gesund ist. Irgendwie. Irgendwie auch nicht. Aber das steht dann nur im Kleingedruckten. Für unabhängige Forschung ist die Erlanger Uni aber eh nicht bekannt.

Auch Nüsse leiden
Es gibt ja immer noch genügend Zeitgenossen, die sich nur auf Asphalt und zwischen Beton bewegen und nichts mitbekommen vom Klimawandel. Der hat inzwischen sogar zu Engpässen bei Nuss-Brotaufstrichen geführt (vorausgesetzt, dass überhaupt Nüsse drin sind). Die fränkische Nutella-Alternative aus Cadolzburg muss derzeit ihre Kundschaft vertrösten. Wegen der Dürre sind die Nüsse in diesem Jahr nämlich wesentlich kleiner ausgefallen.

Rundum-Verarsche

Vergangene Woche habe ich hier berichtet, dass die Nürnberger beim Diesel-Deal leer ausgehen. Nur die 14 dreckigsten Städte werden bedacht. Inzwischen hat jedoch die Wählergemeinschaft "Die Guten" aus dem Stadtrat berichtet, dass in Nürnberg nur da gemessen wird, wo die Luft noch halbwegs rein ist. Schummelei wird anscheinend nicht bloß von Autofirmen betrieben.

Behörde bremst Schüler aus
An der B 470 kann der Autofahrer seit ein paar Wochen beobachten, wie staatliches Eingreifen Verwirrung und Chaos stiftet.  Bei der Abzweigung nach Adelsdorf steht mittlerweile eine Ampelanlage, die den Verkehr nicht nur wegen der Rotphasen, sondern auch wegen des Rückstaus auf der Abbiegespur ausbremst. Das hat sogar Weiterungen bis in den Bildungsbereich. Wegen der Beeinträchtigungen durch die unglückliche Ampelanlage kommt der Schulbus nämlich neuerdings immer verspätet in Höchstadt an.

Weibliche Brutalität
Wer hätte das gedacht, dass unsereins im bayerischen Wahlkampf noch was lernen kann. Ein, in Würzburg aufgehängtes Plakat der "Partei", genauer gesagt wohl eher die scharfe Reaktion der CSU, hat jetzt die meist unbekannte Geschichte von Judit und Holofernes ins Blickfeld gerückt. Kopf abschneiden gehört demnach auch zu den christlichen Werten. Dort ist eben auch nicht alles nur reine Nächstenliebe.

Ein Freund, ein guter Freund
Es muss nicht unbedingt die Antifa dahinter stecken, wenn AfD-Plakate beschmiert oder zerstört werden. In Kulmbach beseitigte eine AfD-Kandidatin die Wahlwerbung eines "Parteifreundes". Sie hält ihn für ungeeignet. Wahrscheinlich hat sie sogar Recht. 

Stinkt Geld doch?
Am Geld für Werbung scheint es besagter AfD nicht zu mangeln. Bei der Oberfrankenausstellung in Coburg musste laut Veranstalter mehrfach die Bremse gezogen werden. Trotzdem schaffte es eine AfD-Werbung auf das Online-Ticket. Das sah dann so aus, als würde die Ausstellung von AfD und Baywa veranstaltet. Die Baywa hat sich daraufhin schnell zurückgezogen.  Manch potenzieller Besucher zieht nun nach.  

Sodom ist überall
Nun ja, Derartiges soll angeblich nur von Roberto Benigni  oder irgendwelchen Saarländern praktiziert werden. Leider scheint dabei ein Irtrtum vorzuliegen. Bedingt vielleicht durch meine rosarote Heimatbrille. Vielleicht ist es aber auch eine Folge der Globalisierung.




Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

frankennews
Peter Viebig
96172 Mühlhausen
Deutschland


viebig@online.de
https://vipraum2.de/

Zur ausfürlichen Datenschutzerklärung: https://vipraum2.de/datenschutzerklaerung/