Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Servus mitnander,
sogar der Christbaum vom letzten Jahr hat inzwischen herbstliche Farben angenommen. Was insofern blöd ist, als ich mir jetzt wieder einen neuen kaufen muss. Aber nachdem sich hier draußen Christbaumplantage an Christbaumplantage reiht, sind die Bäume günstig (allerdings nicht überall "naturbelassen"). Daher will ich nicht klagen. Höchstens darüber, dass auch das Lied "O Tannenbaum" Fakenews verbreitet. 
Dafür bekommnt ihr hier wieder euren fränkischen Faktencheck:               Peter Viebig


Wahlmanipulationen
Man hätte es sich eigentlich denken können, dass hinter dem Anschlag auf einen ICE bei Allersberg nicht der IS steckt. Anscheinend waren das Einheimische, die die Bayernwahl beeinflussen wollten. Die Frage, welcher Partei dies nutzen sollte, dürfte nicht schwer zu beantworten sein. Offen bleibt höchstens, ob der Vorgang wirklich 17 Tage später entdeckt wurde oder ob er bewusst erst nach der Wahl publik gemacht werden sollte. 
 
Ergebnisunabhängig

In der Vergangenheit hatte man in den hiesigen Bezirkstagen die Sorge, irgendwer könnte den gemütlichen, aber halt auch ziemlich überflüssigen Mauschelladen dicht machen. So erklärt sich das gesteigerte Bemühen, einen seriösen Eindruck auszustrahlen. Jetzt, da die Wahlen vorbei sind, lassen die Wahlverlierer - wie hier in Unterfranken oder hier in Oberfranken (in Mittelfranken wird auch mit allen Mitteln für die Union getrommelt) -  die Hosen runter. Vom Wähler will man sich die Macht offensichtlich nicht wegnehmen lassen. Könnte ja jeder kommen...

Zungenbrecher
Die Siemens-Medizintechnik hat sich zum Standort Franken (genauer gesagt: Erlangen und Forchheim) bekannt.  Das wäre eine gute Meldung, schließlich hängen ein paar Tausend Arbeitsplätze dran. Doch da wäre noch der Name: Healthineers geht wohl kaum einer Zunge schwerer über die Lippen als der fränkischen. Insofern gibt es für diese Meldung höchstens ein gedämpftes "Bassd scho!"

Win-Win-Dingens
Ein richtiges Ortszentrum fehlte dem Ort Heroldsbach bislang. Vielleicht musste deshalb die Mutter Gottes dort aufscheinen und der Schlossherr regelmäßigen Cowboy-Zinnober veranstalten. Nun soll Heroldsbach doch noch ein "Zentrum" erhalten. Als Investor fungiert eine durchaus nicht ganz uninteressante Erlanger Stiftung. Dass die - wie es im Lokalblättchen heißt - dafür erst "gewonnen" werden musste, ist eigentlich kaum zu glauben.

Publikumsbeschimpfung
Inzwischen summiert sich der Verlust der Würzburger Landesgartenschau auf fünf Millionen Euro. Schuld sind natürlich nicht das Konzept oder die Veranstalter, sondern die Deppen da draußen, die nicht hingegangen sind und ihr Taschengeld dortgelassen haben. 

King of Nightlife
Auch diese Woche gibt es wieder ein interessantes (Bullshit-)Job-Angebot. In Nürnberg wird ein Nachtbürgermeister gesucht. Der soll dann aktiv werden, wenn die Verwaltung auf jeden Fall schläft. Gehalt gibt es zwar keines, weshalb das eher was für Studenten oder reiche Erben ist., Die können sich dann aber immerhin den Titel Bürgermeister auf die Visitenkarte drucken. Dafür müssen andere monatelang Klinken putzen.


Aufmerksamkeitsdefizit

Handyhassern und Früher-war-alles-besser-Schwaflern sei diese Meldung vor den analogen Latz geknallt: Bei Kulmbach wurde ein Schulbusfahrer fotografiert wie er während der Fahrt eine gedruckte (!) Zeitung ("Bayerische Rundschau") las. Fehlverhalten scheint deviceunabhängig zu sein.
 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

frankennews
Peter Viebig
96172 Mühlhausen
Deutschland


viebig@online.de
https://vipraum2.de/

Zur ausfürlichen Datenschutzerklärung: https://vipraum2.de/datenschutzerklaerung/