Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Servus mitnander,
mancher jammert, das Wetter mache ihn trübsinnig. Nun, es geht auch trister. Mitten in Nürnberg zum Beispiel. Da kann man noch den in Auflösung befindlichen CityPoint begehen und darüber sinnieren, ob einem hier vielleicht die Zukunft der Innenstädte entgegengähnt. Auf jeden Fall sollte sich jemand von Lost Places der Sache mal annehmen. 
Immer um Aufheiterung bemüht:                                                 Peter Viebig

Klinikum unter Druck
Im Nürnberger Nordklinikum sind nicht bloß Kranke untergebracht. Dort treiben sich unter anderem auch Leute herum, denen ein Obdach fehlt. Jetzt kam heraus, der Messerstecher von St.Johannis habe ebenfalls dort gehaust. Derart in die Enge getrieben fiel der Klinikleitung plötzlich ein, dass in der Vergangenheit auch Schlüssel, Drogen und Laptops verschwunden sind und sie vielleicht doch mal in den Sicherheitsdienst investieren sollte.
Ich bin Patient, holt mich hier raus
...nur fehlt das Geld dann woanders. Etwa am Bamberger Klinikum. Da gibt es "Ekel-Essen" für die Patienten. Die Beschwerden könnten allerdings sowohl mit dem aktuellen #IBES-Trend zusammenhängen, als auch mit der kulinarischen Elaboriertheit der Franken. Das Bamberger Klinikessen kommt inzwischen nämlich aus Baden-Württemberg  und dort geht offensichtlich auch "Wurstähnliches auf Pressspan" als Essen durch.
Wahlversprechen
So ist das mit den Wahlversprechen: Damit die Bayern gefälligst weiter ihre CSU wählen, wurden ihnen von dieser 200 Pferde zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls in Aussicht gestellt. Jetzt werden es nur 100. In Nürnberg darf die Polizei ganze vier Pferde halten. Immerhin hat der Södersche Schwindel aber dazu geführt, dass die verzweifelte Konkurrenz meint, Pferde könnten wahlentscheidend sein. 

Ich scheiße, also bin ich
Solange der Forchheimer scheißt, geht es ihm gut. Das könnte man zwar auch von Nichtforchheimern behaupten. Aber denen fehlt der historische Bezug.  Und nachdem Forchheim inzwischen weltweit als "Stadt ohne Mitleid" verrufen ist und selbst die Lokalpresse dafür nicht mal mehr Anführungszeichen verwendet, ist "Mauerscheißer-Stadt" wohl schon ein Ehrentitel. Der soll jetzt via Altstadtfest ins kollektive Bewusstsein eingebrannt werden.

Lustbremse Tiergarten
Sexsucht? Testosteronüberschuss? Dann besucht doch mal den Nürnberger Tiergarten, da vergeht es euch!  Selbst Gorillas und Löwen im besten Mannesalter denken dort auf einmal nicht mehr an Geschlechtsverkehr. Ob es an der Luft liegt, am fetten Essen oder an der Tiergartenleitung, man weiß es nicht. Sobald neue Erkenntnisse vorliegen, werde ich berichten.
Gelangweilt in Zapfendorf
Wochenlang hielten sie Zapfendorf in Atem. Mehrere Bäume, sogar der schöne Christbaum vor der Kirche, wurden umgesägt, das Schwimmbat und andere Einrichtungen mit Kot beschmiert... Aber nirgends war ein Bekennerschreiben oder ein politischer Hintergrund zu finden. Jetzt stellte sich heraus: Bei den "Vandalen" handelte es sich um drei Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren, die sich (in Zapfendorf durchaus nachvollziehbar) langweilten. 

Unvorstellbar: Urlaub in Höchstadt
Als noch nicht jeder Hobbyphilosoph darüber schwadroniert hat, war "Liebe zur Heimat" mal Einstellungskriterium für Lokalredakteure. Inzwischen ist das anders. Da kann sich der festangestelle Journalist sogar öffentlich darüber wundern, warum jemand in seinem Verbreitungsgebiet (Höchstadt) Urlaub machen will. Dass dort jemand sogar eine Ferienwohnung vermietet: ein Kracher! Allerdings dürfte es nicht lange dauern, dann kommt Rot-Grün und macht den Laden dicht.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Vipmail abonnieren! 

frankennews
Peter Viebig
96172 Mühlhausen
Deutschland


viebig@online.de
https://vipraum2.de/

Zur ausfürlichen Datenschutzerklärung: https://vipraum2.de/datenschutzerklaerung/