Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Servus mitnander,
da will man seinen Lieben mal ein paar Blümchen besorgen und was ist? Keine Blumen und nicht einmal ein Mitarbeiter vorort, dem man ein "Und wo ist jetzt euer Klimawandel, ihr Spasten?" ins Gesicht pfopfern könnte. Anscheinend ist das einzige, worauf man sich in diesem Land noch verlassen kann, dass der Kunde (neben dem Club natürlich) der Depp ist.
So, jetzt geht´s wieder, euer:                                                  Peter Viebig

Mehr drin
In der Überschrift ist von "Drama" die Rede. Beim Leser, sofern er nicht selbst in den fassadenbefreiten Hochhäusern in Nürnberg-Neuselsbrunn leben muss, will der Funke aber nicht so richtig überspringen. Dabei wären eigentlich alle notwendigen Ingredienzien vorhanden: ein durchgeknallter Brandschutz, eine realitätsferne Bürokratie, ein böser Dax-Konzern, ein daran beteiligter CDU-Hoffnungsträger, Günter Wallraff und ein Bock, der jetzt Gärtner spielen soll. Aber wahrscheinlich ist das dramaturgische Schreibpersonal gerade relotiusgeschädigt.
Amt sucht Leute
Apropos Personal: Seit einem Jahr gibt es in Nürnberg ein Landesamt für IT-Sicherheit. Obwohl eher unauffällig, beweist dessen Existenz immerhin, dass  auch das "Neuland" beackert wird. Mitmachen will leider kaum einer. Der Staat zahlt einfach zu schlecht, so dass die fähigen Leute lieber anderswo ihr Geld verdienen.
Fehlender Kandidat 
Im beschaulichen Dinkelsbühl fehlt es ebenfalls an Fachkräften. Jetzt sucht die vereinigte Opposition sogar per Stellenanzeige in der Süddeutschen nach einem OB-Kandidaten. 

No Hippies
...und nochmal mal fehlendes Personal: In Fürth leidet besonders die Gastronomie darunter. Nach dem Gelben Löwen schließt deswegen auch das Old Hippies

Deine Story, meine Story
Eine hier vor zwei Wochen verlinkte und damals schon nicht mehr ganz neue Geschichte des Donaukuriers tauchte tags darauf bei den Nürnberger Nachrichten auf (gern geschehen!). Danach übernahm der gesamte Medienzirkus die Story vom Riedenburger Fliesenleger, der nicht mehr für Ingenieure von Audi und Siemens arbeiten will. Jedesmal ohne Hinweis auf den Urheber. Das ist - trotz der verlegerischen Bemühungen um eine Stärkung des Urheberrechts - inzwischen leider normal. Dass sich die NN aber auch noch dafür feiern, mutet doch etwas seltsam an.
Erfolg mangels Interesse
Schweinfurt wird doch in sieben Jahren eine Landesgartenschau austragen. Der Stadtrat sollte sich über den Erfolg beim Bürgerentscheid allerdings nicht allzusehr freuen. Der kam nämlich nur mangels Interesse der Bürgerschaft zustande. Dass die sich später für die Gartenschau mehr erwärmt, ist kaum zu erwarten.

Von wegen seriös

Seit ich diversen Tageszeitungen bei Facebook und Twitter folge, zweifle ich daran, dass diese eine seriöse und gesittete Leserschaft besitzen. Meldungen wie diese werden in den Sozialen Netzwerken nämlich gerne mit dem Zusatz veröffentlicht: "Wer von euch war das?" Bald werben sie mit dem Slogan: "Abonniert den Fränkischen Tag, der wird auch von Leuten gelesen, die Sexspielzeugautomaten klauen!"

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Vipmail abonnieren! 

frankennews
Peter Viebig
96172 Mühlhausen
Deutschland


viebig@online.de
https://vipraum2.de/

Zur ausfürlichen Datenschutzerklärung: https://vipraum2.de/datenschutzerklaerung/